Externer Spielbetrieb

Kaiserslautern 1

Hahnel M.-Baadte S.-Baadte P.-Hahnel J.

Spitzenreiter !!! Durch 3:1 Punkte in der Hauptstadt festigt unsere Erste ihre Ambitionen. Die Meisterschaft Play-Offs (Plätze 1-4) scheinen gesichert.

10:2 Punkte, punktgleich mit Celtic Berlin, führt der 1. TKC Kaiserslautern als Spitzenreiter die 1. Tipp-Kick Bundesliga bis zum letzten Spieltag an.

Dort empfängt man dann mit Aalen und Dortmund zwei lösbare Aufgaben. Waltrop welches einen drohenden Abstieg zu verhindern versucht wird aber ebenso wie die PWR Wasseralfingen, welches sich bei einem Ausrutscher der Konkurrenz noch Hoffnung auf die Play-Offs machen kann. 



Alle Infos:

https://www.tippkick-liga.de/htm/1bl/1bl_spiele.shtml



Kaiserslautern 2

Werle F.-Kälin M.-Nater D.-Link M.-Steinfeld M.

Mit 5:7 Punkten rangiert die Zweite auf dem 6. Tabellenplatz und damit auf einem Nichtabstiegsplatz. Die 3:1 Punkte vom Heimspieltag waren mehr als nötig. Die Konkurrenz ist ausgeglichen stark und so wird sich die Frage nach dem zweiten Absteiger, neben den Schlachtenbummler aus Bochum, erst zum letzten Spieltag beantworten.

In Hirschlanden trifft man neben den Gastgebern, die den Titelkampf in der 2. Liga Süd mit einem Sieg über die bis dato verlustpunktfreien Flinken Finger Bruck wieder spannend gemacht haben, auf die starken Amberger, die eben durch diese Konstellation wieder Hoffnung auf die Meisterschaft haben. 2 bockschwere Aufgaben also. Gegen Hirschlanden könnte es zu einem echten Finale kommen. Aus der Ferne werden die Spiele der SG Karlsruhe/Mayence interessiert verfolgt.


Alle Infos:

https://www.tippkick-liga.de/htm/2bl_s/2bls_spiele.shtml


Kaiserslautern 3

Michael Happersberger (links) möchte mit Markus Meyer, Stefan Stranz, Harald Geier sowie Tobias Knöpflen vorallem Spaß in der Verbandsliga Süd haben.

1. Spieltag, Sonntag 25.11.18 in Amberg 

Schwabach ist der Favorit der Liga. Schon im Vorfeld wurde spekuliert in welcher Höhe das Team mit erfahrenen Tipp-Kickern die Konkurrenz "abputzt".

Wir wären nicht Lautern, wenn unsere Dritte solche Einschätzungen über sich ergehen lassen würde.

Zwar scheint momentan keiner der Aktiven ausreichend im Training zu sein, doch wer den Willen und die Kampfkraft eines Lautrers nicht kennt, der sollte mit Prognosen vorsichtig sein.

Fazit:

Unserer Truppe ist alles zuzutrauen. Druck? Fehlanzeige.

Hier steht der Spaß im Vordergrund.